Preisgekrönter Most vom Binderberger - Grias di Bauer

Preisgekrönter Most vom Binderberger

Preisgekrönter Most vom Binderberger

Am Betrieb der Familie Schedlberger kann man vieles Entdecken. Schweine, Kühe, Hühner und vieles mehr. Heute beschäftigen wir uns aber im Detail mit dem Mostkeller. Dieser hat jahrelange Tradition bei der Familie und wird gehegt wie der eigene Augapfel. Bewundern können Sie dieses Prachtstück bei Kellerführungen oder aber auch bei den sehr beliebten Mostverkostungen.

Erbaut wurde der Mostkeller im Jahre 1547. Jedes Jahr aufs Neue baut dieser seinen Mostschimmel auf, welcher dann abfällt und weiße Wände zurücklässt. So reinigt sich der Keller selbst, allerdings muss er dennoch etwa alle 50 Jahre von Menschen gesäubert werden.

Bis vor 11 Jahren reifte der Most in Holztanks, nun geschieht dies in hochmodernen Edelstahltanks. Dort kommen die Säfte zwölf Stunden nach dem Pressen hinein und gären darin etwa drei Wochen lang. Danach wird der Most eventuell gefiltert und schließlich in Flaschen abgefüllt.

So entstehen jährlich etwa 15 tausend Liter Most aus 35 Tonnen Obst von ungefähr 240 Bäumen. Das klauben vom Obst, welches in der Regel von den eigenen Bäumen stammt, ist natürlich sehr zeitintensiv. So ließ man sich die Obstraupe einfallen. Dieses Gerät spießt das Obst am Boden auf und schließlich kann es am Traktor per Hand sortiert werden. Trotz des Geräts ist die Mithilfe von Nachbarn und Stammkunden sehr wichtig. Diese wird von der Familie auch sehr geschätzt, was mehrmals stark betont wurde. Man ist wirklich sehr froh über jede Hilfe!

How to glaub Äpfel:

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.